Eckzinshaus aus 1835 in der Josefstadt: 300m² DG + 100m² Dachterrasse möglich!

Lage: 1080 Wien,Josefstadt | Wien

Beschreibung

Eckzinshaus aus 1835 in der Josefstadt: 300m² DG + 100m² Dachterrasse möglich!

Das würdige Gebäude steht in der alten Josefstadt (Bezirksteil) und verkörpert das klassische Wiener Zinshaus. Es wurde in schwerer Bauweise 1835 von Peter Gerl errichtet und erinnert in vielen Bereichen noch an den Baustil und die architektonische Glanzzeit des 19. Jahrhunderts. Es verfügt über eine schlichte Fassade mit geraden Fensterverdachungen und Sohlbankgesimsen sowie ein Hoftor mit einem bunten Biedermeierfenster. Das Zinshaus hat eine Nutzfläche von 1.117m² (lt. Zinsliste) und einen nicht ausgebauten Dachboden. 

Unsere Architektenstudie gibt für den DG-Ausbau eine mögliche Gesamtnutzfläche von rd. 410m² an; diese gliedert sich in 305m² Wohnnutzfläche und 105m² Terrassenfläche. Die Fläche des Grundstücks beträgt 463m²; Bauklasse: W III g (Wohn- und Schutzzone).

Flächenaufstellung:

  • Leerstand: 409,50m² (36,63%)
  • befristet vermietet: 178,40m² (15,96%)
  • unbefristet vermietet: 530m² (47,41%)

Bestandsfläche: 1.117,90m² 

DG (lt. Studie): 410m²

Gesamt inkl. Ausbau rd.: 1.470m²

WNfl. ohne Terrasse rd.: 1.365m²

Lage & Umfeldanalyse

Die Liegenschaft befindet sich im Bezirk und auch im Bezirksteil „Josefstadt“. Diese vorerst namenlose Siedlung im Schatten der Stadtmauer hatte  sich auf den Grundstücken des Schottenstiftes gebildet. Nach der zweiten Türkenbelagerung (1683) wurde die Ortschaft wieder aufgebaut und 1700  zu Ehren des Habsburger Fürsten Josef (später Kaiser Josef I) in „Josefstadt“ benannt. Bis 1850 war die „Josefstadt“ eine eigenständige, kleine Gemeinde in Niederösterreich, bevor die Wiener Vorstädte allesamt der „k.k. Haupt- und Residenzstadt Wien“ eingemeindet wurden. Seit 1861 ist  der Bezirksteil Josefstadt namensgebend für den 8. Wiener Gemeindebezirk.

Der Bezirk Josefstadt heute:

Auf 109 ha wohnen 25.000 Menschen, womit die Josefstadt der zweitdichtest besiedelte Bezirk (rd. 23.000 EW/km²) Wiens ist. Die Schlösselgasse liegt auf einer Seehöhe von rd. 180 m und weist statistisch 217 Heiztage auf. Wenige Meter östlich vom Haus liegt die Landesgerichtsstraße, welche den Bezirk von der „Inneren Stadt“ abgrenzt.

Der 8.Bezirk ist einer der teuersten Wohnbezirke Wiens (Miete wie Kauf) und die Wohnungen können mit dem derzeit zweithöchsten Lagezuschlag (2021: 4,62 €/m² lt. Stadt Wien) vermietet werden. Die Nähe der Schlösselgasse zum 1. Bezirk (ca. 200 m  Luftlinie) macht diese Lage noch einmal besonders wertvoll.   

Parks in der Nähe:         Gehminuten Öffentliche Gebäude (Auswahl) Gehminuten
entfernt   entfernt  
   
Schönbornpark           3 min •Rathaus           2 min
Florianipark   5 min •Landesgericht           3 min
Uni-Campus Altes  AKH 

Fakten

Objektnummer:
6435
Objekttyp:
Investment
Nutzfläche:
1.117,9 m²
Baujahr:
1835
Altbau:
Ja
Verfügbarkeit:
Verfügbar

Preisdetails

Provision:
3% des Kaufpreises zzgl. 20% USt.

Ansprechpartner

Markus Kappel

Geschäftsführer

Anfrage
Max. 500 Zeichen
Ich habe die Datenschutzvereinbarung gelesen und verstanden, und ich stimme der Verarbeitung meiner persönlichen Daten wie darin beschrieben zu. *